hubtuer.de autoverwerter-gebauer.de schnelle-hoelscher.de meine-fotobestellung.de stauffenberg.com

Der Administration in Netramanage

Der Login

Login.pngAls Administrator kann man sich mit den entsprechenden Zugangsdaten in die Administration einloggen. Hierzu benötigt man lediglich den Namen und das Kennwort.

Die Oberfläche

Oberflaeche.pngDie Administrationnsoberfläche teilt sich in mehrere Bereiche auf.  Die Bearbeitungsleiste beinhaltet zum einen die Medien DB, in der alle Medien gespeichert und verwaltet werden, die in der Internetseite veröffentlicht werden, und zum anderen den Bearbeitungsbereich.

Seiten

Seiten.pngKlickt man den Menüpunkt Seiten an, wird einem direkt der gesamte Bearbeitungsbaum des kompletten Internetauftritts angezeigt (siehe Abb. rechts). Dabei wird unterschieden in Navigation Links und Navigation oben. Je nach Aufbau der Seite werden diese Menüs verwendet. In unserem Beispiel wird lediglich die Navigation oben verwendet. Durch Klicken auf das      bzw.      Symbol kann man die Unterseiten des Navigationsbaumes auf- und zuklappen. Durch einmaliges klicken auf das Blattsymbol       gelangt man direkt in die Bearbeitung der jeweiligen Seite. Alternativ kann man auch mit der rechten Maustaste auf den Namen der Seite klicken. Man gelangt so in ein Untermenü zur Bearbeitung der Seiten.
Die Symbole auf der rechten Seite des Navigationsbaumes geben eine Kurzinfo über den Status der jeweiligen Seite. „FG“ bedeutet, dass die Seite für das Web freigegeben ist. Somit werden die Inhalte der Seite angezeigt, wenn die entsprechende URL aufgerufen wird. Hat „NAV“ ein grünes Häkchen wird ein Navigationseintrag (Menüeintrag) für diese Seite erzeugt. Die Anzahl der Sternchen hinter ADM symbolisieren mit welchen Rechten die Seite versehen wurde.

Das Untermenü zur Bearbeitung der Seiten

Seiten_Untermenue.pngHat man das Untermenü zur Bearbeitung der Seiten mit einem Rechtsklick geöffnet, so kann man aus mehreren Optionen auswählen. Der erste Punkt „Seite bearbeiten“ entspricht dabei dem Linksklick auf das Blattsymbol      .
„neue Seite (gleiche Ebene)“ erzeugt eine neue Seite auf der Navigationsebene, auf der der Rechtsklick ausgeführt wurde. In der Abbildung rechts - Rechtsklick auf Home -> „neue Seite (gleiche Ebene) erzeugt eine neue Seite auf der obersten Ebene direkt unter dem Menüpunkt Home.
„neue Seite (als Unterseite)“ erzeugt eine neue Seite auf der nächst tieferen Navigationsebene. So kann man Unterstrukturen (Untermenüs) erzeugen. Die Tiefe der Struktur ist dabei beliebig, sollte aber 4 Ebenen nicht überschreiten, da die Inhalte sonst als schwer erreichbar (im Sinne von SEO) eingestuft werden.
„Seite ausschneiden“ entfernt eine Seite an der aktuellen Position, um sie dann mir „Seite einfügen (gleiche Ebene)“ oder „Seite einfügen (als Unterseite)“ an anderer Welle wieder einzufügen. Die Bedeutung von „(gleiche Ebene)“ und „(als Unterseite)“ sind analog zu „neue Seite“ zu verwenden.
„Seite löschen“ löscht eine Seite an der angegebenen Stelle.

Der Editor

Editor.pngDer Editor wird in allen Bereichen von netraMANAGE eingesetzt in denen größere Texte bearbeitet werden und bildet damit das Kernstück von netraMANAGE. Dies gilt z.B. für die Bearbeitung der Seiten, aber auch für die Bearbeitung von News. Er ermöglicht einfachste Bearbeitung durch den Anwender im WYSIWYG-Verfahren. Der Anwender kann sofort am Bildschirm sehen, wie seine Internetseite im World Wide Web aussehen wird. Er Unterteilt sich in die Bereiche Kopfzeile, MedienDB Slider, Formatzeile, Bearbeitungsfenster sowie SEO Angaben.
In der Formatzeile beendet sich zudem noch der Tabelleneditor. Damit können Tabellen erstellt und bearbeitet werden. So können Zeilen bzw. Spalten eingefügt oder gelöscht werden. Selbst verschachtelte Tabellen können vom Anwender erzeugt werden. Alle Eigenschaften der Zellen, wie Farbe, Rahmen, Liniendicke etc., können frei eingestellt oder  verändert werden. Der Tabelleneditor sollte allerdings kaum noch genutzt werden, da es als schlechtes Design gilt mit Tabellen zu arbeiten.

Die Kopfzeile

Die Kopfzeile unterteilt sich in 3 Bereiche.
Kopfzeile.pngBereich 1: Hier wird der Name der Seite Festgelegt. Der Name entspricht auch dem Menüeintrag und hat eine hohe Relevanz für die SEO Aktivitäten. Er sollte also wohl überlegt sein. Hier speichert man die Seite, oder übernimmt seine Änderungen, die man an der Seite vorgenommenen hat. Beim übernehmen verlässt man den Editor nicht. Beim Speicher springt man zurück in die Übersichtsdarstellung der Navigation.

Bereich 2: Hier legt man fest, ob eine Seite für das Web freigegeben wird, in der Navigation angezeigt werden soll, oder sogar als Startseite für den gesamten Internetauftritt dienen soll.

Bereich 3: Hier kann man die Berechtigungen für die einzelne Seite festlegen. Man kann Gruppenberechtigungen festlegen, oder Berechtigungen für Einzelne Personen. Zudem kann man aus voreingestellten Styles für die Seite wählen.

Der Medien DB Slider

Im Medien DB Slider werden die Inhalte aus der Medien DB angezeigt. Inhalte die zuvor in die Medien DB hochgeladen wurden können hier per Slider angezeigt und mit 1 Klick in die Seite integriert werden. Unterschieden wird hier zwischen Bilder (JPEG, PNG, GIF etc.), Dokumente (PDF) und Videos. Tipp: Videos integriert man am einfachsten über Youtube, indem man den bereitgestellten Code im Quellcode Modus mit Copy und Paste einfügt.
Medien-DB_SliderÜber den Pfad wird festgelegt aus welchem Verzeichnis der Medien DB, die zuvor ausgewählte Medien Art (Bilder, Dokumente, Videos), im Slider angezeigt werden soll. Ändert sich der Pfad, ändert sich auch der Inhalt des Sliders. Durch Anklicken z.B. des Bildes wird eine vergrößerte Darstellung im sogenannten Lightview Effekt auf dem Bildschirm dargestellt. Der Hintergrund wird abgedunkelt und das das Bild in der Originalgröße angezeigt.
Medien-DB_BildWMöchte man z.B. ein Bild in seinen Text einfügen, so markiert man zuerst die Textstelle im Bearbeitungsfenster an der das Bild eingefügt werden soll und Klickt dann mit der linken Maustaste auf den Namen oberhalb des Bildes — fertig.
Im Nachgang können den die Bildeigenschaften wie Rahmen, Textfluss, Abstand, Alt-Text etc. bearbeitet werden.

Die Formatzeile

In der Formatzeile wird die Formatierung des Textes im Bearbeitungsfenster vorgenommenen.
FormatzeileZuerst markiert man den zu Formatierenden Text im Bearbeitungsfenster und wendet dann die gewünschte Formatierung an.

Formate_StandardIm linken Bereich der Formatzeile befinden sich die üblichen Formatierungsmöglichkeiten wie z.B. linksbündig, rechtsbündig, fett, unterstrichen u.s.w.

Formatzeile_LinksDer nächste Block behandelt unterschiedliche Medien. Hier können Links eingegeben und bearbeitet werden.

Formatzeile_VideosVideos können verknüpft und bearbeitet werden.

Bilder können über eine Dialogbox verknüpft werden. Wir empfehlen allerdings die bereits vorher beschriebene Methode über den Medien DB Slider. Allerdings findet man in diesem Block auch die Möglichkeit Bilder nachträglich zu bearbeiten. Dialogbox_MedienSo kann man zum Beispiel die Höhe, die Breite, den horizontalen und vertikalen Textabstand, den Alt-Text oder auch eine eigene Klasse vergeben.

Für den Textfluß können die beiden rechten Button genutzt werden, da diese Formatierung recht häufig vorkommt.

SchriftDa die meisten Internetauftritte mittlerweile im sog. Responsive Design erstellt werden sollte man allerdings die Formatierungen überwiegend mit Formatvorlagen vornehmen. Diese finden wir im nächsten Block der Formatzeile.
  Die beiden Punkte Font und Size können zwar weiterhin genutzt werden, unterstützen aber kein Responsive Design.

AbsatzformateSomit kommt dem dritten Eintrag eine besondere Stellung zu. Hierunter sind alle Formatvorlagen des bestehenden Designs hinterlegt.
Die wichtigsten Formate sind der Absatz, für den ganz normalen Fließtext und die Überschrift 1 auch H1 genannt. Jede Seite sollte einen und zwar genau einen H1-Tag (also Überschrift 1) beinhalten. Dies hilft den Suchmaschinen den Inhalt besser zuzuordnen. Die restlichen Formatierungen dienen der Strukturierung der Seite. Auch hier gilt, je kundenfreundlicher eine Seite ist, desto besser wir sie von den Suchmaschinen gefunden.

FarbenIm nächsten Block kann man dann den Texten Farben zuordnen. Die ersten drei Button sind für die eigentliche Textfarbe, die anderen drei für die Hintergrundfarbe des Textes. Der obere Button öffnete einen sogen. ColorPicker, der untere Button wendet dann die gewählte Farbe auf den, im Bearbeitengsfenster markierten Text, an.

Das Bearbeitungsfenster

Quellcode_ansehenIm Bearbeitungsfenster werden nun Texte Bilder Videos etc. eingegeben und formatiert. Man kann alle eingegebenen Objekte nachträglich ändern, löschen oder kopieren. Man kann hier allerdings auch Codesnippets integrieren um z.B. GoogleeMaps Karten oder Youtube Videos in die Seite zu integrieren. Dazu gibt es den Modus „Quellcode ansehen“. Dieses Kästchen schaltet die Darstellung vom WySiWyG Modus in den Source Modus um.  Man kann sogar komplette HTML-Seiten auf diese Weise in die Seite einfügen.

Die Keywords

KeywordsKeywords werden von Google nicht mehr verwendet und können vernachlässigt werden. Dieser Eintrag existiert lediglich aus historischen Gründen und kann evtl. bei anderen Suchmaschinen zur Anwendung kommen. Wir werden hier nicht weiter darauf eingehen.

Der SEO Title

SEODer SEO Title nimmt ein zentrale Rolle bei den Suchmaschinen ein. Er stellt die erste Zeile in den SERPs dar. Die größte Bedeutung haben dabei die ersten 4 Begriffe, wobei dem ersten Begriff die mit Abstand höchste Relevanz zugeordnet wird. Es wird ein Zusammenhang hergestellt der sich aus 3 Faktoren ableiten lässt. Der Name der Seite, der H1-Tag im Text der Seite und der SEO Title. Alle 3 Komponenten spiegeln die erste wichtige Inhaltszuordnung für die Suchmaschinen wieder. Daher kommt dem SEO Titele eine wichtige Bedeutung zu.

Die SEO Description

In der SEO Description wird quasi der Anzeigentext festgelegt, den die Suchmaschinen in ihren SERPs anzeigen. Auch hier besteht eine Korrelation zwischen dem Text der SEO Description zum SEO Title über den H1-Tag bis hin zum Namen der Seite. Alle Faktoren sollten möglichst eindeutig und kundenfreundlich sein, um möglichst gute Ergebnisse bei den Suchmaschinen zu erzielen.

Darstellung in der Suchmaschine

Die Ergebnisse werden in den SERP-Seiten wie folgt dargestellt:
Darstellung_SuchmaschineFür den optimalen Title bzw. die optimale Description nutzen wir unsere SEO Software Sistrix. Der SERP-Snippet Generator ist ein hilfreiches Tool, da die länge der Einträge in Pixeln gemessen wird. Die Wortangaben in netraManage sind lediglich ein Richtwert.

Die Linkumleitung

Durch die Linkumleitung können beliebige externe Links in allen Bereichen von netraMANAGE eingegeben und gepflegt werden.

Die Mediendatenbank

MediendatenbankIn der Mediendatenbank können sämtliche Bilder, Dokumente, Screenshots, Präsentationen, Videos oder PDF-Dateien verwaltet werden. Alle Unterstrukturen können beliebig angelegt werden. Die eingebauten Dokumente werden durch kleine Icons sowohl in der Administration als auch später in der fertigen Seite dargestellt.Es können mehrere Dateien gleichzeitig hochgeladen werden. Das Kopieren, Verschieben und Löschen von Verzeichnissen oder kompletten Verzeichnisbäumen ist ebenso möglich, wie Mehrfachoperationen auf Dateien.Die Suchfunktion innerhalb der Mediendatenbank unterstützt darüber hinaus die leichte Bedienung.

Die News

NewsWenn in ihrer Internetseite News integriert sind, können sie diese unter dem Punkt News verwalten.

Neue News können einfach per Drag & Drop hinzugefügt werden. Man klickt einfach mit der linken Maustaste auf den transparenteren Balken „News hinzufügen“ hält diese gedrückt und lässt sie dann an der Stelle los, an der die News erscheinen soll. Die Symbole geben wieder einen schnellen Überblick über den Status der jeweiligen News. So bedeutet ein grünes Häkchen, dass diese News freigegeben ist. Das zweite Symbol steht für den RSS-Feed. Das dritte / vierte zeigt an, ob diese News für Facebook / Twitter veröffentlicht werden darf. Das letzte Symbol zeigt an, ob diese News auch im Newsticker z.B. auf der Startseite gezeigt wird.

Über den Button „ändern“ gelangt man wieder in das Bearbeitungsfenster. Es unterscheidet sich nur geringfügig vom Bearbeitungsfenster für die Seiten.
News_Kopfzeile
Die erste Zeile dient als Haupschlagzeile und wird automatisch vom netraMANAGE als H1-Tag verwendet. Man sollte also im Text keine H1-Tags mehr nutzen, das wäre kontraproduktiv für die Suchmaschinen. Die zweite Zeile ist der Untertitel.
Letztlich kann man hier noch zusätzliche Rechte vergeben für Twitter Facebook etc.
Alle anderen Bearbeitungsmöglichkeiten wurden bereits weiter oben bearbeitet.

Die Benutzer

BerechtigungenEin Benutzer hat unterschiedliche Daten wie Name,  Benutzername und Passwort.
Über die Berechtigung wird festgelegt, welche Informationen ihm nach dem Login angezeigt werden. Der Benutzer bemerkt keinen Unterschied in der Handhabung, da sich lediglich die Menüs, News etc. anpassen, um die jeweilige Informationsebene anzuzeigen. Die jeweilige Benutzerebene wird in netraMANAGE durch kleine orangefarbene Kästchen dargestellt. So kann ein Benutzer der nur „ein Kästchen“ besitzt nur Inhalte angezeigt bekommen die ebenfalls „ein Kästchen“ als Berechtigung haben. Sollte ein Inhalt nur für einen bestimmten Benutzer freigegeben sein, so erscheint der Benutzername hinter der Anzeige für die Berechtigungen.

Die Administratoren

Berechtigungen 2Ein Administrator hat analog zum Benutzer unterschiedliche Daten wie Name,  Benutzername und Passwort.
Über die Berechtigung wird festgelegt, welche Inhalte er in der Administration pflegen darf. Der Administrator bekommt nur Informationen bis zur Stufe seiner Berechtigungsebene angezeigt und kann auch nur bis dahin Rechte vergeben. Die jeweilige Berechtigungsebene wird in netraMANAGE durch kleine orangefarbene  Kästchen dargestellt, so kann ein Administrator der nur „ein Kästchen“ besitzt nur Inhalte pflegen die ebenfalls „ein Kästchen“ als Berechtigung haben.

 
Frohe Weihnachten Frohe Weihnachten